Unser Elektrocar Twizy

Der Fahrspass für Jung und Alt:
Der Renault Twizy
- der kleine Strom - zum Ausleihen.


Kundenservice




Geschwindigkeitsvorschriften



Neue Tempo 100 Regelung für Kfz-Anhänger-Kombinationen auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen

Die Voraussetzungen für die Zulässigkeit von Tempo 100 für Kfz-Anhänger-Kombinationen auf Autobahnen wurden an die technische Entwicklung der Fahrzeuge angepasst. Folgende wesentliche Änderungen gibt es: Die Bindung an ein bestimmtes Zugfahrzeug ist entfallen. Am Zugfahrzeug muss keine Tempo 100 Plakette mehr angebracht sein. Die einzuhaltenden Massenverhältnisse wurden für bestimmte Kombinationen erhöht.

Die neue Regelung:
Wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind, dürfen Kfz-Anhänger-Kombinationen auf Bundesautobahnen und Kraftfahrstraßen 100km/h schnell fahren. Auf Landstraßen außerhalb geschlossener Ortschaften gilt für Pkw mit Anhänger und LKW bis 3,5 t Gesamtgewicht mit Anhänger nach wie vor Tempo 80. Für sonstige Kraftfahrzeuge mit Anhänger, wie z. B. Wohnmobile mit Anhänger, gilt 60 km/h. Voraussetzung: Der Anhänger...
...muss für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h geeignet sein und so beladen sein, dass die maximal zulässige Stützlast der Kombination annähernd erreicht wird. Zu beachten ist, dass dabei weder die zulässige Stützlast des Zugfahrzeugs noch die des Anhängers überschritten wird.
Grund: Durch eine hohe Stützlast wird das Fahrverhalten der Kombination deutlich verbessert.


Tempo100 km/h-Voraussetzungen
Das Zugfahrzeug muss mit ABS ausgerüstet sein.
Voraussetzungen des Anhängers
Die Reifen dürfen max. 6 Jahre alt (es gilt das Herstellerdatum der Reifen und nicht die Erstzulassung des Anhängers) sein.Die Reifen müssen für mindestens Tempo 120 km/h (Geschwindigkeitskategorie L) ausgelegt sein.Gebremste Anhänger müssen hydraulische Achsstoßdämpfer haben. Ungebremste Anhänger benötigen keine Stoßdämpfer.Das Massenverhältnis X zwischen d er zulässigen Gesamtmasse des Anhängers und der Leermasse des Zugfahrzeuges darf höchstens betragen...
a. bei ungebremsten Anhängern: X = 0,3
b. bei gebremsten Anhängern mit hydraulischen Achsstoßdämpfern:-Wohnwagen: X = 0,8-Anhänger: X = 1,1
c. bei gebremsten Anhängern mit hydraulischen Achsstoßdämpfern & Schlingerkupplung:-Anhänger: X = 1,2

Also: Zul. Gesamtmasse des Anhängers = X · Leermasse ZugfahrzeugDas so errechnete Gesamtgewicht des Anhängers für Tempo 100 km/h darf nicht:die bisher eingetragene Anhängelast im Kfz.-Schein überschreitenmuß immer kleiner sein als das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges

Eintragung in die KfZ-Papiere
TÜV/Dekra/GTÜ
Anhänger bei amtlich anerkannten Sachverständigen (z.B. TÜV, DEKRA, GTÜ) vorstellen. Dort erhalten Sie eine Bestätigung für Tempo 100 km/h (bei Erfüllung der oben genannten Voraussetzungen). Strassenverkehrsbehörde Die Strassenverkehrsbehörde aufsuchen, die Bestätigung vorlegen und dort offiziell bescheinigen lassen. Die Bescheinigung gilt für alle Gespanne die dem oben angegebenen Masseverhältniss entsprechen. Sie erhalten eine versiegelte Tempo-100-Plakette die am Anhänger angebracht werden muss.

Anhängelast
Tempo 100 km/h auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen in Deutschland für Pkw und andere mehrspurige Kraftfahrzeuge bis Gesamtgewicht 3,5t (Gesamtgewicht 3,5t betrifft das Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs).

Achtung
Durch Tempo 100 km/h wird das Gesamtgewicht des Anhängers in der Regel abgelastet (Faktor 0,8 oder 1,1). Dieses neu festgelegte, meist abgelastete Gesamtgewicht des Anhängers gilt dann auch bei 80 km/h. Es ist nicht möglich in den Anhängerschein zwei Gesamtgewichte einzutragen ... z.B. Gesamtgewicht bei 80 km/h 1300 kg, oder Gesamtgewicht bei 100 km/h 1150 kg.

Merke
Alles was versicherungs- und steuerrelevant ist, muss im Kfz-Brief und Kfz-Schein eingetragen werden, beispielsweise das neue Gesamtgewicht oder veränderte Maße.


Winterreifen


Gilt die Winterreifenpflicht auf für Wohnwagen? Sind Ersatzreifen mit Sommerprofil verboten? Diese und ähnliche Fragen haben die Juristen des ADAC beantwortet.

Eigentlich sollte die Neuregelung der Winterreifenpflicht in Deutschland alle Unklarheiten beseitigen. Doch immer noch gibt es Fragen. Die häufigsten hat der Automobilclub ADAC nun gesammelt und beantwortet.

Gilt die Winterreifenpflicht auch für Anhänger und Wohnwagen? Nein, die Regelung betrifft ausschließlich Kraftfahrzeuge. Allerdings empfiehlt der Automobilclub, auch Anhänger mit Winterreifen auszurüsten. Dadurch verbessern sich die Fahreigenschaften bei Eis und Schnee deutlich.

Darf als Ersatzreifen ein Sommerpneu benutzt werden? Ja, Autofahrer dürfen ihre Fahrt nach einer Panne in jedem Fall fortsetzen. Bei nächster Gelegenheit muss aber ein Winterreifen aufgezogen werden.

Drohen parkenden Autos mit Sommerreifen Knöllchen? Nein, die Winterreifenpflicht verbietet nur das Fahren mit ungeeigneter Bereifung. Politessen, die am Straßenrand auf die Suche nach falsch bereiften Fahrzeugen gehen, gehören in das Reich der Legenden.


Führerschein
Anhängerführerschein Klasse BE

Gültig für folgende Fahrzeuge:Eine Kombination der Klasse B (Kraftwagen bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse) und Anhänger mit mehr als 750 kg Gesamtmasse.

Voraussetzung ist die Klasse B, ein theoretischer Teil ist daher nicht erforderlich.
Eine vor allem für die Besitzer von Wohnwagen und Sportanhängern bedeutsame Ausnahme gibt es bei der Klasse B: Ein Führerschein dieser Klasse genügt auch bei Anhängern mit einer höheren zulässigen Gesamtmasse als 750 kg, wenn die zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht mehr als 3.500 kg beträgt und die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des Zugfahrzeugs nicht übersteigt.